Karten und Dekoration

Im November 2006 entwickelte Ines eine ungeheure Energie, um Einladungskarten zu entwerfen und war ständig im Bastelgeschäft „Altrichter“ in Ketsch anzutreffen.
Bernhard war ein paar Tage nicht da und wurde bei seiner Ankunft mit 8 Modellen überrascht. Es wurde immer wieder weiter an den Karten gefeilt und verändert, geschnippelt und geklebt. Ein Modell kristallisierte sich heraus und wurde verfeinert und verfeinert. Und das endgültige Modell festgelegt. In den nächsten Wochen wurden die Einzelteile angefertigt und zugeschnitten. Sowie der Einladungstext entworfen.
Am 17. Dezember 2006 sind nach kleinen Unglücken und Pannen mit dem Kleber und dem Druck alle Karten fertig. Juchuuuuuu!!!!!!
Nun fehlt noch das Hochzeits-ABC und die Karten können nach Weihnachten verschickt werden. Über die Weihnachtsfeiertage wurden 35 Einladungskarten fertig gemacht, in Umschläge verfrachtet, adressiert und frankiert. So wurden sie dann noch fast alle im alten Jahr verschickt. Hm, außer bei denen, wo uns noch die Anschrift fehlte.
Und es war für alle, außer Familie und Arbeitskollegen eine Überraschung. Keiner hat's gewusst!

Im neuen Jahr ging es dann gleich weiter mit den Tisch- und Menükarten. Eine sehr große Anzahl unserer Gäste hat gleich nach Erhalt der Einladung zugesagt. So war klar, dass wir ca. 60-70 Tischkarten benötigen. Diese sollten von beiden Seiten beschriftet werden, so dass die gegenüber sitzenden Gäste den Namen ebenfalls lesen können.
Bei den Menükarten war es recht einfach, sie werden entsprechend größer als die Einladungskarten gefertigt.
Die Tischkarten waren eine kleine Herausforderung.