[Zum 16.08.2008] [Zur Übersicht] [Zum 08.08.2008]

Fazit:

Diese Woche hat super viel Spass gemacht. Es ist kaum zu glauben, dass man sich so ohne weiteres auf minimale Dinge beschränken kann, da das Packvolumen ja begrenzt ist und man alles selber schleppen muss. Die Erfahrung, nur auf sich selbst, seine Kraft und Ausdauer gestellt zu sein war cool. Wir haben uns super erholt und müssen für eine Alpenüberquerung noch mächtig trainieren.
Mit den Rücksäcken fahren ging super gut, naja die guten Deuter eben. Alle Kleider sollte man in eine Plastiktüte stecken, denn bei Regen zeigt er Schwachstellen.
Das Buch „Bike-Crossing Schwarzwald“ ist trotz des schlechten Kartenmaßstabes eine große Hilfe und zu empfehlen. Die Beschilderungen waren überwiegend gut und haben in der ganzen Woche an höchstens 5 Stellen gefehlt.
Trotz Ferienzeit war sehr wenig los. Uns begegneten kaum Wanderer und andere Biker. Natürlich sollte man die Wegstrecke des Trans-Schwarzwald meiden.
Die Leute im Schwarzwald sind bis auf die eine Ausnahme durchweg sehr nett und unsere Unterkünfte verdienen alle ein großes Lob. Wir haben bis auf den letzten Abend immer lecker gegessen.
Seine Regenkleidung muss man unbedingt vorher unter extrem Bedingungen testen und auch das übrige Material gut prüfen.
Die Wegstrecke führte kaum über Single-Trails. Bis auf den Anstieg in Bad Wildbad war alles gut fahrbar.
Der Schwarzwald ist wunderschön, auch wenn es keine Sonnengarantie gibt. Wir werden ganz bestimmt nicht das letzte Mal hier gewesen sein.
Nur nehmen wir beim nächsten Trip noch ein paar leichte Schuhe extra mit.
Die Panne mit den Garmins ärgert uns sehr, so haben wir leider keine Aufzeichnungen über unseren Weg.

[Zum 16.08.2008] [Zur Übersicht] [Zum 08.08.2008]